SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Fulda Süd, 4.ST

SG Rot-Weiss Rückers   SV Flieden II
SG Rot-Weiss Rückers 2 : 4 SV Flieden II
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Fulda Süd   ::   4.ST   ::   18.09.2020 (19:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Alexander Müller, Angelo Karniej-Latzko

Assists

Julius Schäfer, Mirko Gerhard

Zuschauer

170

Torfolge

1:0 (4.min) - Alexander Müller (Julius Schäfer)
2:0 (13.min) - Angelo Karniej-Latzko (Mirko Gerhard)
2:1 (47.min) - SV Flieden II
2:2 (53.min) - SV Flieden II per Freistoss
2:3 (67.min) - SV Flieden II
2:4 (72.min) - SV Flieden II

Derby in der zweiten Hälfte aus der Hand gegeben

Am Freitagabend empfing unsere 1. Herrenmannschaft auf dem B-Platz unter Flutlicht die Zweitvertretung des Hessenligisten SV Flieden. Die SGR erwischte einen Start nach Maß und führte nach Toren von Alexander Müller per Direktabnahme und Angelo Karniej-Latzko bereits nach 13 Minuten mit 2:0. Anstatt bergab auf weitere Tore zu drängen und den alles andere als sattelfesten Gästekeeper weiter unter Beschuss zu nehmen, verfiel unsere Elf in der Folgezeit zunehmend in eine Lethargie. Da die Gäste in Durchgang 1 nichts Produktives zum Spiel beitrugen, sahen die 170 Zuschauer ein schwaches Kreisoberliga-Derby. Die 2:0 Führung zur Pause war trotzdem verdient und ungefährdet.

Die zahlreichen Fußball-Experten außerhalb des Spielfeldes, die schon viele Spiele auf dem abschüssigen B-Platz gesehen haben, waren sich einig, dass der 2-Tore-Vorsprung zur Pause zu niedrig sein könnte – insbesondere bei einem schnellen Anschlusstor nach der Pause. Leider kam es aus SGR-Sicht wie befürchtet: Ein Wechsel und eine taktische Umstellung sorgte für eine deutliche Belebung im Gästespiel. Der zur Pause eingewechselte Pascal Arndt traf aus 16 Metern in der 47. Minute sehenswert genau in den Winkel. Nur wenige Minuten später traf Spielertrainer Drews per Freistoß durch die Mauer zum Ausgleich. Die Verunsicherung bei unserer Elf wuchs sekündlich an und Fehlpässe und Unzulänglichkeiten nahmen zu, ein Offensivspiel fand überhaupt nicht mehr statt. Zudem hatte der bereits angeschlagen in Spiel gegangene Torhüter Michael Förster offensichtlich wieder Probleme mit seiner Verletzung. Spielertrainer Drews erhöhte in der 67. und 72. Minute auf 2:4 und schaffte so einen lupenreinen Hattrick. Ohne die Leistung von Drews schmälern zu wollen, hätte ein fitter Michael Förster mindestens 2 seiner 3 Tore gehalten. Nach dem 2:4 musste Förster schließlich ausgewechselt werden und wurde durch Nachwuchskeeper Leon Lauer ersetzt. Nach dem 2:4 hatten Spielertrainer Mirko Gerhard (2x) und Marius Beßler nochmal die Möglichkeit auf 3:4 zu verkürzen, aber es blieb letztlich bei der 2:4 Heimniederlage, welche aufgrund der desolaten Vorstellung im zweiten Durchgang auch in Ordnung ging.

Erwähnenswert zum Abschluss ist noch die gute Leistung des extrem jungen Unparteiischen Noah Schuster vom TSV Pilgerzell, der das faire Derby souverän leitete. Es bleibt zu hoffen, dass die SGR im Heimpspiel gegen den umgruppierten SV Welkers wieder an die Leistung aus der Vorwoche in Lütter anknüpfen kann, um wichtige 3 Punkte einzufahren.

Tore: 1:0 Alexander Müller (4.) 2:0 Angelo Karniej-Latzko (13.) 2:1 Pascal Arndt (47.) 2:2, 2:3 und 2:4 alle Andreas Drews (53., 67. und 72.)

Schiedsrichter: Noah Schuster (TSV Pilgerzell)

Zuschauer: 170

Bericht geschrieben von Christian Heil


Fotos vom Spiel