SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Fulda Süd, 15.ST

FV Steinau   SG Rot-Weiss Rückers
FV Steinau 1 : 1 SG Rot-Weiss Rückers
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Fulda Süd   ::   15.ST   ::   17.10.2019 (19:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Mirko Gerhard

Assists

Alexander Müller

Gelbe Karten

Jan-Niklas Spahn, Alexander Müller

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (10.min) - FV Steinau
1:1 (81.min) - Mirko Gerhard (Alexander Müller)

Siegesserie gerissen

In Steinau ging die Serie von zuletzt 4 Siegen in Folge zu Ende. Trainer Mirko Gerhard musste neben den Langzeitverletzten Felix Hüfner und Boris Möller auch noch auf Cornelius Hüttl (gesperrt), Jonas Bös (Urlaub), Bastian Firle und David Kress (beide krank) und somit auf 6 Stammkräfte verzichten. Dennoch stand bei Dauerregen während des gesamten Spiels eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz.

Die Gastgeber begannen stärker als unsere Mannschaft und hatten eine gute halbe Stunde lang Vorteile. Die erste gute Möglichkeit des Spiels bot sich jedoch unserer Mannschaft. Spielertrainer Mirko Gerhard lupfte aus halblinker Position und ca. 8 Meter Entfernung den Ball gekonnt am ihm entgegenkommenden Torhüter vorbei, allerdings auch knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus. In Führung gingen dann jedoch verdientermaßen in der 10. Minute die Gastgeber. Vier Minuten später dann die nächste Chance der Einheimischen. Der Unparteiische hatte allerdings eine Abseitsstellung des Steinauer Johannes Bensing übersehen, der dann im Strafraum vor Michael Förster auftauchte. Als Michael die Situation schon geklärt hatte und der Ball längst nicht mehr im Spiel war, zog Bensing noch voll durch. Nach einer Behandlungspause konnte Michael glücklicherweise weiterspielen. Johannes Bensing hatte hier großes Glück, dass er nicht vorzeitig vom jungen Schiedsrichter mit der roten Karte zum Duschen geschickt wurde, was eigentlich die einzig richtige Konsequenz gewesen wäre. Das wurde übrigens auch von Steinauer Seite aus so gesehen. In der 25. Minute hatte dann Angelo Karniej-Latzko Pech, als er eine Hereingabe von der rechten Seite aus relativ kurzer Entfernung aus der Luft nahm und aber über das Tor zielte.

In der zweiten Halbzeit änderte sich dann das Spiel. Unsere Mannschaft wurde zunehmend spielbestimmender und das Geschehen spielte sich überwiegend in der Hälfte der Platzherren ab. Besonders Kevin Sorg trieb das Spiel unserer Mannschaft über die rechte Seite immer wieder nach vorne. Trotz der Überlegenheit unserer Mannschaft musste man um den Punktgewinn unserer Mannschaft bangen, denn die Gastgeber blieben mit Konterangriffen sehr gefährlich, scheiterten aber an Michael Förster. Der größten Konterchance, die Michael Förster per Fußabwehr im Spiel Eins gegen Eins glänzend zunichte machte, ging erneut eine deutliche, nicht geahndete Abseitsstellung voraus. In der 81. Spielminute blieb es dann Mirko Gerhard vorbehalten nach einer Hereingabe von der rechten Seite durch Alexander Müller den 1:1 Ausgleich zu besorgen. Jetzt sorgte auch Alexander Müller über rechts wiederholt für Gefahr, ein weiterer Treffer sollte jedoch nicht mehr gelingen. Wenn man die Überlegenheit unserer Mannschaft in der zweiten Halbzeit mit den guten Konterchancen der Gastgeber aufrechnet, so geht das Unentschieden am Ende in Ordnung.

Tore: 1:0 Phillipp Lenkersdörfer (10.) 1:1 Mirko Gerhard (81.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Adam Muthig (SV Pfaffenhausen)

Bericht geschrieben von Raimund Müller


Fotos vom Spiel