SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht (2021/2022)

Aufstiegsrunde
5. Spieltag - 08.05.2022 15:30 Uhr
SG Rot-Weiss Rückers   TSV Rothemann
SG Rot-Weiss Rückers 0 : 1 TSV Rothemann
(0 : 1)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Christian Müller, Aaron Dittmar, Kevin Sorg, Alexander Müller

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (23')TSV Rothemann per Kopfball

SGR verliert nach starker Leistung knapp

Die SG Rückers musste nach der Niederlage am Freitag in Huttengrund erneut das Feld als Verlierer verlassen. Doch am vergangenen Muttertag bot die Heimmannschaft eine enorme Leistungssteigerung wie noch zu Wochenendbeginn. Stehen blieb ein schmeichelhafter Sieg unserer Gäste aus Rothmann, die damit am kommenden Freitag bei einem Sieg in Lütter die Möglichkeit haben, die Tabellenführung der KOL FD Süd zu übernehmen.

Das Meisterschaftsspiel fand am altehrwürdigen B-Platz statt, weil der A-Platz (gesperrt) bereits für die neues Saison erneuert wird. Im ersten Durchgang spielte die Heimmannschaft bergauf und hatte in Person von Rudi Wasirow die erste nennenswerte Torchance (13min). Zwei Minuten später zeigten sich die Gäste aus Rothemann zum ersten Mal gefährlich vor Michael Försters Tor, als sich deren Spielertrainer Marc Röhrig auf der rechten Seite durchsetzte und Michael F. mit einem Schuss aufs kurz Eck überrascht wurde – knapp vorbei.
In der 24. Minute war es dann leider passiert. Der TSV setze unsere Hintermannschaft im eigenen 16er unter Druck, der Versuch einer Kopfballrückgabe auf MF viel zu kurz aus, der Rothemänner Noah Odenwald roch den Braten und köpfte zur Gästeführung ein. Glück hatte unsere Mannschaft dann in der 45. Minute, als ein Rothemänner, der ab der Mittellinie alleine auf Försters Gehäuse zulief, im eins gegen eins an unserem Keeper scheiterte. Somit gingen beide Mannschaften bei einem Spielstand von 0:1 in die Halbzeitpause.

Für den zweiten Durchgang hatte unser Trainer Christian „Klinsi“ Müller offenbar die richtigen Worte gefunden und unsere Elf konnte nochmal gehörig zulegen und kam bergab zu einigen aussichtsreichen Tormöglichkeiten. Bereits in der 48. Minute setzte sich Bastian Firle auf der rechten Seite gekonnt durch und seine Hereingabe schloss Rudi W. zu zentral aufs Tor ab. Auch in Minute 59 die gleichen Protagonisten: Basti Firle flankte von außen und Rudi jonglierte den Ball mit zwei Kontakten am Gegenspieler vorbei um mit einer Dropkickvolleyabnahme die Kugel knapp drüber zu jagen. Besser machte es leider auch nicht Alexander Müller (68. und 78. Minute), als er nach einem Doppelpass mit Wasirow ebenfalls über das Tor schoss und einen Kopfball nach einem Wasirow Freistoß am Tor vorbeiköpfte. Die beste Chance der Heimmannschaft war erneut Rudi Wasirow vorbehalten. Nach einer kurz ausgeführten Ecke umkurvte Rudi den Verteidiger und schoss an den langen Außenpfosten.  

Der Wille war unseren Jungs gegen kompakte und im weiteren Verlauf fast nur noch verteidigende Gäste nicht abzusprechen, unermüdlich rannten unsere Mannen an. Was fehlte, war die letzte Präzision, Durchschlagskraft und Entschlossenheit. Gute Besserung wünschen wir aus diesem Weg Jan Kress, der sich kurz nach seiner Einwechselung hoffenltich nur leicht am Knie verletzte.

Tor: 0:1 Noah Odenwald (24.)

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Dennis Holzhacker (Teutonia Hausen)

Bericht geschrieben von Steffen Frick


Fotos vom Spiel