SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Fulda Süd, 20.ST (2018/2019)

SG Rot-Weiss Rückers   FV Steinau
SG Rot-Weiss Rückers 4 : 2 FV Steinau
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Fulda Süd   ::   20.ST   ::   05.04.2019 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Rudi Wasirow, Bastian Firle

Assists

Alexander Müller, Florian Pankow, Jan-Niklas Spahn

Gelbe Karten

Mirko Gerhard, Florian Pankow

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (10.min) - Rudi Wasirow (Alexander Müller)
1:1 (56.min) - FV Steinau
2:1 (66.min) - Rudi Wasirow per Freistoss
3:1 (83.min) - Rudi Wasirow (Florian Pankow)
3:2 (90.min) - FV Steinau
4:2 (90.min) - Bastian Firle (Jan-Niklas Spahn)

Rudi Wasirow mit Dreierpack

Die SGR nahm von Anfang an das Heft in die Hand und kam über die rechte Seite zu einigen gefährlichen Vorstößen, wenn Alexander Müller steil geschickt wurde. So auch beim 1:0 in der 10. Minute, als Alex Müller von Marius Beßler auf die Reise geschickt wurde, den Ball von der Grundlinie zurück zu Rudi Wasirow legte und dieser den Ball gekonnt über den Torhüter lupfte. Die SGR behielt die Spielkontrolle in der ersten Halbzeit ohne nochmal gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Die Angriffe der Gäste wurden im Keim erstickt, die Bälle frühzeitig zurück erobert, bevor wirklich Gefahr für das Tor von Michael Förster entstand. Erst gegen Ende der Halbzeit wurde Steinau nochmal gefährlich. Erst ein Lattentreffer, dann ein Schuss zentral auf Förster und dann die größte Chance: Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung hatte Steinau viel Platz auf ihrer rechten Außenbahn, den Abschluss nach einer flachen Hereingabe konnte ein Rückerser Verteidiger in letzter Sekunde noch zur Ecke ablenken.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Man könnte sagen, der Ausgleich lag in der Luft und nach 56 Minuten war es dann so weit. Erst konnte Michael Förster einen Gewaltschuss aus 30 Metern noch parieren. Die Abwehr konnte den Ball aber nicht aus der Gefahrenzone bringen und war etwas unsortiert, so dass der Steinauer Stürmer den Ball von der linken Strafraumkante unhaltbar ins lange Eck schlenzen konnte. Nach dem Ausgleich fand die SGR wieder etwas besser ins Spiel und fing langsam wieder an, sich dem Steinauer Tor zu nähern. Das 2:1 hatte Obmann Harald Jökel schließlich in der Nase. Obwohl die Position des Freistoßes "für einen Rechtsfuß nicht optimal" war, wusste Harry nach einem Zug aus der Tabakdose, dass der Ball im Tor landen wird. Den Schuss ins Mauereck von Rudi Wasirow konnte der Steinauer Keeper nur noch mit den Fingerspitzen ins eigene Netz lenken (66.). Nun hatte die SGR das Spielgeschehen wieder im Griff und mehrere Chancen die Führung auszubauen. Basti Firle war nach einer Hereingabe von Alex Müller frei vor dem Gästekeeper, wurde in letzter Sekunde bedrängt und konnte so den Abschluss nicht besser platzieren, so dass der Keeper mit den Fingerspitzen noch herankam. Kurz darauf lässt Rudi Wasirow im Strafraum zwei Steinauer Verteidiger stehen, der platzierte Abschluss landete am Pfosten und den Nachschuss konnte Basti Firle nicht im Tor unterbringen. In der 83. Minute dann die vermeintliche Entscheidung. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte folgte ein schöner Seitenwechsel zu Rudi Wasirow, der alleine vorm Tor nicht lange fackelte und kraftvoll zu seinem dritten Treffer des Tages ins kurze Eck vollstreckte. In der 90. Minute machte es die SGR nochmal etwas spannend, eine flache Hereingabe von der rechten Seite segelte durch den Fünfmeterraum, wo der Steinauer Spieler völlig frei den Ball nur noch ins Tor schieben musste. Die endgültige Entscheidung fiel dann, als Basti Firle alleine auf den Torwart zulief, den Ball an ihm vorbei spielt und anschließend Richtung Tor schiebt. Ein Steinauer Verteidiger kratzt den Ball noch von der Linie, über den eingewechselten Janni Spahn kommt der Ball nochmal zu Basti Firle, der diesmal eiskalt blieb und sich endlich mit einem Tor belohnen durfte.

Tore: 1:0 Rudi Wasirow (10.) 1:1 Arne Gerwald (56.) 2:1 und 3:1 Rudi Wasirow (66. und 83.) 3:2 Edeghonghon Anetor (90.+1) 4:2 Bastian Firle (90.+3)

Schiedsrichter: Steffen Gaschitz (G Barockstadt Fulda - Lehnerz)

Zuschauer: 120

Bericht geschrieben von Christoph Gehlert


Fotos vom Spiel