SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Fulda Süd, 8.ST (2016/2017)

TSV Ilbeshausen   SG Rot-Weiss Rückers
TSV Ilbeshausen 3 : 6 SG Rot-Weiss Rückers
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Fulda Süd   ::   8.ST   ::   04.09.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Michael Ruppert, Rudi Wasirow, Julius Schäfer, Jonas Klug, Michael Förster

Assists

3x Mirko Gerhard, Michael Ruppert

Gelbe Karten

Marius Beßler, Nikolai Förster

Zuschauer

120

Torfolge

0:1 (5.min) - Jonas Klug
1:1 (44.min) - TSV Ilbeshausen
1:2 (45.min) - Michael Ruppert (Mirko Gerhard)
1:3 (61.min) - Julius Schäfer
2:3 (77.min) - Jonas Klug (Eigentor)
3:3 (80.min) - TSV Ilbeshausen
3:4 (81.min) - Michael Ruppert (Mirko Gerhard)
3:5 (88.min) - Michael Förster per Elfmeter (Michael Ruppert)
3:6 (90.min) - Rudi Wasirow (Mirko Gerhard)

SGR kommt mit drei Punkten aus dem Vogelsberg zurück

Ein Spektakel mit hohem Unterhaltungswert bekamen die Zuschauer beim Auswärtsspiel unserer 1. Mannschaft in Ilbeshausen geboten. Nach 90 Minuten, die nichts für schwache Nerven waren, stand ein 6:3 Auswärtssieg.

Bei widriger Witterung mit Regenschauern und unter den Augen von Ex-Coach Steffen Hintz klingelte es bereits nach 5 Minuten im Tor der Gastgeber: Jonas Klug gelang ein Sonntagsschuss aus gut 20 Metern, der sich ins lange Eck senkte. In der Folge spielte die SGR weiter druckvoll nach vorne und kam zu einigen Chancen, so unter anderem durch Spielertrainer Mirko Gerhard, der nach 31 Minuten eine Ecke von Florian Pankow direkt nahm und an die Querlatte ballerte. Doch auch die Gastgeber hatten einige erstklassige Einschussmöglichkeiten, vergaben diese allerdings kläglich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff überschlugen sich dann die Ereignisse zum ersten Mal: zunächst glichen die Gastgeber durch Spielertrainer Thomas Winter per Hacke sehenswert aus, bevor der stärkste rot-weiße, Michael Ruppert, postwendend per wuchtigem Kopfball zum 1:2 Halbzeitstand traf.

Der zweite Durchgang begann so richtig in Minute 61: Der ebenfalls bärenstarke Julius Schäfer nahm sich ein Herz, überlief auf der linken Seite vier Gegenspieler und vollende gekonnt mit links zum 1:3 aus spitzem Winkel. Doch statt mit dem Zwei-Tore-Vorsprung nun clever zu agieren, igelte sich unser Team am eigenen Sechszehner ein und überließ Ilbeshausen das Spielfeld. Dies lag möglicherweise an den zahlreichen Wechseln, die aufgrund der teils rustikalen Spielweise der Vogelsberger nötig wurden. Nach 77 Minuten kam es zu einem unnötigen Eckstoß für die Gastgeber, der Jonas Klug unglücklich auf den Oberschenkel fiel und „Jones“ damit sein zweites Tor an diesem Tag erzielte – leider auf der falschen Seite. Kurz danach prallte er zu allem Überfluss mit Klaus Kress zusammen, was eine klaffende Platzwunde zur Folge hatte, die im Krankenhaus versorgt werden musste.

Die SGR war nun kurzzeitig völlig neben der Spur und kassierte in der 80. Minute den sehenswerten Ausgleich per 20-Meter-Schuß. Nun drohte das Match vollends zu kippen. Darauf schien Michael Ruppert allerdings keine Lust zu haben. Er bekam den Ball wie so oft in den Lauf gespielt und blieb dieses Mal eiskalt, umspielte noch den Torwart und schob zur 4:3 Führung ein. Doch damit hatte „Ruppi“ noch immer nicht genug: er tankte sich zwei Minuten vor regulärem Spielende in den Strafraum und wurde gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte unser Torwart Michael Förster sicher zum 5:3. Ilbeshausen warf noch einmal alles nach vorne. Mirko Gerhard, der dieses Mal als Libero agierte, fing einen Ball bereits in der Nachspielzeit ab und setzte zum Solo über das gesamte Feld an. Zum Glück verfehlte ihn dabei eine „Blutgrätsche“ an der Mittellinie nur um Zentimeter, der Schiedsrichter erkannte auf Vorteil. Das Spielgerät gelangte zu Youngster Rudi Wasirow auf der linken Seite, der 17-jährige umkurvte seinen Gegenspieler und schloss den letzten Angriff mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck zum 6:3 Endstand ab.

Fazit: Man konnte einen ähnlich engagierten Auftritt der SGR wie bereits in der Vorwoche gegen Steinau beobachten, doch wurden die Chancen dieses Mal genutzt. Mit dieser Leistung geht die SGR nach dem sehr durchwachsenen Saisonstart gestärkt und mit guten Chancen ins Derby gegen den SV Flieden II am kommenden Freitag.

Tore: 0:1 Jonas Klug (5.) 1:1 Thomas Winter (44.) 1:2 Michael Ruppert (45.) 1:3 Julius Schäfer (61.) 2:3 Jonas Klug (77.  Eigentor) 3:3 Tim Schuster (80.) 3:4 Michael Ruppert (81.) 3:5 Michael Förster (88. Foulelfmeter) 3:6 Rudi Wasirow (90.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Andreas Rausch (Romrod)

Bericht geschrieben von Stefan Ochs


Fotos vom Spiel


Zurück