SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht (2007/2008)

Relegation zur Gruppenliga Fulda
3. Spieltag - 11.06.2008 19:00 Uhr
SG Ehrenberg   SG Rot-Weiss Rückers
SG Ehrenberg 1 : 2 SG Rot-Weiss Rückers
(0 : 1)

Spielstatistik

Tore

Dirk Hinkelmann, Marius Beßler

Gelbe Karten

Christian Förster, Pascal Beßler

Gelb-Rote Karten

Christian Förster (79')

Zuschauer

1700

Torfolge

0:1 (6')Marius Beßler
0:2 (54')Dirk Hinkelmann
1:2 (88')SG Ehrenberg

Ein total irres Telefonfinale

Das war der Höhepunkt der diesjährigen Relegationsrunden: 1700 Zuschauer in Wüstensachsen wurden Zeuge des vielleicht dramatischten Aufstiegsrennen aller Zeiten. Das Auf und Ab der Gefühle wurde erst am Ende richtig deutlich, als die SG Rückers den 2:1 (1:0)-Sieg bei der SG Ehrenberg bereits unter Dach und Fach gebracht hatte, aber nicht so recht wusste, ob es zum Aufstieg langte oder nicht.

Plötzlich Jubel: Alle anderen Ergebnisse waren angekommen. Rückers darf als Zweiter aufsteigen. Sekunden später: Totenstille am Platz. Rückers vielleicht doch nur „Meister der Herzen“? Stimmt das alles auch wirklich? Wieder bangen, erneut wurde auf alle anderen Plätze telefoniert, gerechnet, Tabellen erstellt. Dann war klar: Es ist vollbracht. Rückers steigt als Zweiter gemeinsam mit Haunetal in die Bezirksoberliga (dann Gruppenliga) auf.

„Ob es mein schönster Aufstieg ist, weiß ich nicht. Fakt ist aber, dass es der knappste war“; konnte Alexander „Ede“ Vorndran sein Glück nicht so recht fassen. Wie eng es war, belegt die Tatsachem dass ein Ausgleichstor der Ehrenberger den Aufstieg für die Spielgemeinschaft aus der Rhön bedeutet hätte.

Zum Spiel: Ehrenbergs entscheidendes Handicap war letzlich wohl der Ausfall von Toptorjäger Igor Jaljaev. Der 38-Tore-Stürmer zog sich bei einem Arbeitsunfall am Dienstag schwere Knieverletzungen zu, muss vielleicht sogar operiert werden. Ohne ihn hing auch Sturmpartner Steffen Kümmel in der Luft. Lange Zeit als einzige Spitze spielend war der 24-jährige viel zu sehr auf sich alleine gestellt.

Entgegen kam Rückers die frühe Führung. Ein tolles Tor: Nach Hereingabe von Hinkelmann nahm Marius Beßler den Ball aus acht Metern direkt. Mit dem 1:0 im Rücken hatte Rückers auch das nötige Glück. Steffen Kümmel traf beispielsweise mit seinem Freistoß erst nur die Latte (13.), dann später aus 16 Metern nur den Pfosten (66.). Aber auch der Gast hatte durch Pascal Beßler seinen Lattentreffer (68.).

So schwappte das Spiel - das nicht gerade auf einem hohen Niveau stand - 90 Minuten hin und her. Spannend war es immer. Am Ende strahlte einer aber besonders: „Ede“ Vorndran. Der stieg gestern nämlich gleich zweimal auf: Mit Rückers und auch mit Petersberg, wo er lange spielte und heute noch zum Vorstand gehört.

Tore: 0:1 Marius Beßler (6.) 0:2 Dirk Hinkelmann (54.) 1:2 Achim Maul (88.)

Gelb-Rote Karte: Christian Förster (SG Rückers / 79. / wegen wiederholtem Foulspiel)

Zuschauer: 1700

Schiedsrichter: Lothar Weix (Haselgrund)

Bericht aus der Fuldaer Zeitung vom 12.06.2008 (Ralph Kraus)


Fotos vom Spiel