SG Rot-Weiss Rückers

Fussball - Kinderturnen - Wandern

since 1920

1.Frauen : Spielbericht

Gruppenliga Nord-Ost
2. Spieltag - 11.09.2023 19:30 Uhr
TSG Lütter II   SG Rot-Weiss Rückers
TSG Lütter II 1 : 3 SG Rot-Weiss Rückers
(0 : 2)

Spielstatistik

Tore

2x Xenia Lüdtke, Katharina Storch

Assists

Eileen Weber, Luisa Kreß

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (18')Xenia Lüdtke (Eileen Weber)
0:2 (44')Xenia Lüdtke per Weitschuss
1:2 (75')TSG Lütter II
1:3 (80')Katharina Storch (Luisa Kreß)

Hochverdienter Auswärtssieg im Derby

Nach dem Auftaktsieg gegen Weichersbach konnten unsere Frauen auch das 2. Saisonspiel erfolgreich gestalten. Dabei bekamen die zahlreichen Zuschauer zur ungewohnten Zeit am Montagabend unter Flutlicht  ein temporeiches gutes Gruppenligaspiel zu sehen, das unsere Frauen mit einer starken Gesamtleistung absolut verdient gewannen. Die Gastgeberinnen versuchten die spielerische Überlegenheit unserer Mannschaft mit großem Einsatz wettzumachen und attackierten früh. Die SGR Frauen ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und waren von Beginn an hellwach. So wäre fast in Minute 1 die Führung gelungen, als sich Neuzugang Xenia Lüdtke auf der linken Seite durchgesetzt hatte und nach innen passte, wo jedoch Freund und Feind das Leder verfehlten und Marie Möller schließlich am langen Pfosten stehend  das Tor knapp verfehlte. Xenia Lüdtke hinterließ  in ihrem ersten Pflichtspiel einen ganz starken Eindruck und hatte schon die eine oder andere Tormöglichkeit, wobei sie jedoch entweder das Tor knapp verfehlte, oder aber an der starken Torfrau Lea Schaab aus dem Hessenligakader der Gastgeberinnen scheiterte. Pech hatte Elena Schäfer, die in der 16. Minute mit einem Heber von der rechten Seite an der Querlatte scheiterte. Zwei Minuten später war es dann soweit, Eileen Weber hatte Xenia Lüdtke mit einem Musterpass über gut 35 Meter in Szene gesetzt, die dann schließlich im Strafraum von der linken Seite den Ball optimal traf und der Torhüterin keine Abwehrchance ließ. Es dauerte dann  bis zur 44. Minute bis die Angriffsbemühungen unserer Frauen wieder von Erfolg gekrönt waren. Erneut war es Xenia Lüdtke die im Anschluss an ein starkes Solo erfolgreich war. Diesmal war allerdings die, wie bereits erwähnt, ansonsten sehr starke Torhüterin behilflich, indem sie einen Flachschuss aus gut 20 m durch die Beine rutschen ließ. In der Folgezeit wurden dann noch die eine oder andere gute Möglichkeit teilweise leichtfertig vergeben. Die Gastgeberinnen schließlich nutzten ihre einzige Torchance im gesamten Spiel zum 1:2 Anschlusstreffer. Katharina Storch war im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung ein Fehlpass unterlaufen, den die Heimelf zum einzigen Treffer nutzte und Nadine Kreß im Tor, die ansonsten beschäftigungslos war, keine Abwehrchance ließen. Katharina war es dann aber auch, die in der 80. Minute nach Vorlage von Luisa Kreß vor dem Tor die Nerven behielt und den Ball eiskalt an der Torhüterin vorbei zum 1:3 Endstand ins Netz beförderte. Als Fazit bleibt, dass die Mannschaft zum absoluten Favoritenkreis zählt wenn sie diese Leistung in etwa beibehalten kann und im Abschluss noch etwas konsequenter wird.

SGR: N. Kreß, E. Schäfer, Weber, L. Kreß (46. Storch), J. Schäfer, Voss, M. Möller (80. Achterling), Strieg, Lüdtke (65. L. Kreß), S. Schäfer (77. Riedl), Ortlepp

Tore: 0:1, 0:2 beide Xenia Lüdtke (18., 44.) 1:2 Priscilla Gelhard (75.), 1:3 Katharina Storch (80.)

Schiedsrichter: Markus Scheel, SG Barockstadt Fulda

Bericht geschrieben von Raimund Müller