SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht A-Liga Schlüchtern, 2.ST

SG Rot-Weiss Rückers II   TSV Heubach
SG Rot-Weiss Rückers II 5 : 0 TSV Heubach
(2 : 0)
2.Mannschaft   ::   A-Liga Schlüchtern   ::   2.ST   ::   30.08.2020 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Cornelius Hüttl, Aaron Bös, Hugo Sorg

Assists

Louis Stupp, Stefan Fuchs, Mohammed Conde, Hugo Sorg, S. Menderes

Gelbe Karten

Marius Schäfer, Mohammed Conde

Zuschauer

200

Torfolge

1:0 (18.min) - Cornelius Hüttl (Louis Stupp)
2:0 (36.min) - Cornelius Hüttl (Hugo Sorg)
3:0 (46.min) - Cornelius Hüttl (Mohammed Conde)
4:0 (54.min) - Hugo Sorg (Stefan Fuchs)
5:0 (81.min) - Aaron Bös (S. Menderes)

Cornelius Hüttl der Ballermann

Das erste Punktspiel der Region seit Monaten fand in der A-Liga Schlüchtern statt. Die zweite Mannschaft der SG Rückers traf auf den TSV Heubach. Was man vorher nicht unbedingt vermuten konnte: Es wurde Einbahnstraßenfußball. Rückers II fuhr mühelos beim 5:0 (2:0) die ersten drei Punkte der neuen Spielzeit ein.

Die erste Überraschung offenbarte sich beim Blick auf die Rückerser Aufstellung. Da tauchte nämlich wieder Hugo Sorg auf. Der Mann wird im Oktober 52 Jahre alt und ist in Rückers schon zwei Mal verabschiedet worden. Nach einer Spielzeit mit sporadischen Einsätzen hat den Routinier wieder die Lust gepackt. Er gehört wieder voll zum Rückerser Team und zeigte gegen den TSV Heubach immer wieder, dass er immer noch mit den jungen Kerlen mithalten kann.

Das Spiel an sich war überraschend einseitig: Von Heubach kam vor der Pause überhaupt nichts nach vorne. Das 2:0 nach 45 Minuten war nicht nur hochverdient, sondern es schmeichelte Heubach extrem. Zwei, drei Tore mehr waren bereits zur Hälfte des Spiels drin. Steffen Frick scheiterte an Torwart Adler (7.), Conde (15. und 24.) und Frick (13.) zielten knapp vorbei und auch Cornelius Hüttl musste sich erstmal warm schießen. Dieser Hüttl machte dann aber die beiden Treffer zum sicheren 2:0. Erst, als er den Ball überlegt und flach in die Ecke schlenzte, dann als er mit einem Distanzschuss erhöhte.

Das gleiche Bild nach dem Wechsel: Wenige Sekunden nach Wiederbeginn schnürte Hüttl zunächst seinen Dreierpack, ehe der große Moment von Hugo Sorg kam. Beim 4:0 zeigte sich jedoch auch das ganze Dilemma der an diesem Tag total enttäuschenden Heubacher Mannschaft. Patrick Lins stellte kurzfristig den Spielbetrieb ein und meckerte mit den Kollegen. Nicht zu Unrecht. Allerdings hätte er sich einen anderen Zeitpunkt aussuchen müssen, denn so war Stefan Fuchs rechts frei durch und bediente Sorg, der vom zahlreichen Rot-Weiß-Anhang nach dem Treffer gebührend gefeiert wurde. Danach holte Mario Zura seine beiden Torschützen vom Feld, so dass der große Druck weniger wurde. Christian Heil hatte noch Pech mit einem Lattenball (74.).

Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Cornelius Hüttl (18., 36. und 46.) 4:0 Hugo Sorg (54.) 5:0 Aaron Bös (81.)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Matthias Kristek (KSV Aulendiebach)


Quelle: http://www.torgranate.de

Fotos vom Spiel