SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Fulda Süd, 3.ST

TSG Lütter   SG Rot-Weiss Rückers
TSG Lütter 1 : 0 SG Rot-Weiss Rückers
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Fulda Süd   ::   3.ST   ::   13.09.2020 (15:30 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Jonas Bös, Moritz Henkel, Kevin Sorg, Stefan Fuchs, Angelo Karniej-Latzko

Gelb-Rote Karten

Moritz Henkel (64.Minute), Stefan Fuchs (90.Minute)

Zuschauer

200

Torfolge

1:0 (82.min) - TSG Lütter

Spitzenkandidat TSG Lütter siegt spät

Am vergangenen Sonntag reisten unsere Mannen mit zahlreichen Rückerser Zuschauern nach gut drei Jahren wieder zu einem Meisterschaftsspiel nach Lütter zur TSG (letztes Punktspiel in Lütter war am 24.09.2017 – die TSG spielte zwei Spielzeiten in der Mitte-Staffel).

Die favorisierte Heimmannschaft wurde im ersten Spielabschnitt durch die Rot-Weißen überwiegend in Schach gehalten. Die gefährlicheren Tormöglichkeiten waren auf Rückerser Seite zu verzeichnen, als Mirko Gerhard je dreimal zentral vor dem Lütterer Tor zum Abschluss kam und Angelo Karniej-Latzko (AKL) mit einer Doppelchance an Lütters starkem Keeper Raphael Gross scheiterten. Die Angriffsbemühungen der Heimelf konnten meist frühzeitig durch klasse Defensivarbeit der Gäste egalisiert werden. Gleichzeitig schalteten unsere Männer nach Balleroberungen immer wieder schnell um.  Somit ging es für Lütter mit einem schmeichelhaften Remis in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ganz anderes Bild. Lütter spielte zielstrebiger, schnell und direkt und kam so zu einer Menge an Tormöglichkeiten. Unserer Elf ging etwas die Ordnung verloren, man biss sich aber am Gegner fest und verteidigte aufopferungsvoll. In der 46. Minute kamen die „Grünen“ mit einem Kopfball an die Latte zur ersten Großchance, wobei Michael Förster den zweiten Ball zur Ecke klären konnte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei Lütter nun mehr Ballbesitz zu verzeichnen hatte. Sobald Rückers nach Balleroberungen schnell nach vorne spielten, ergaben sich noch einige wenige Torchancen. So zum Beispiel in der 52. Minute, als AKL das Mittelfeld schnell durch einen gechipten Ball nach außen auf Alexander „Bubi“ Müller überbrückte und letztgenannter am kurzen Pfosten vorbeischoss. In der 56. Minute folgte die Führung der Heimmannschaft, dem Schiedsrichter Markus Ruppel allerdings zurecht die Anerkennung wegen Abseitsstellung verweigerte. Drei Minuten später tankte sich Bubi im Strafraum der Heimelf kraftvoll durch - leider ohne Erfolg. Zu erwähnen blieb in dieser Situation, dass er sich fairerweise für einen fälligen Elfmeter nicht wie viele andere Stürmer fallen ließ. Die wohl mit spielentscheidende Szene folgte in Minute 64. Der Lütterer Stürmer Manuel Giraldi legte den Ball mit der Hand an unserem gelb vorbelasteten Verteidiger Moritz Henkel vorbei. Moritz hielt danach den Gegner kurz fest. Der fällige Pfiff durch Markus Ruppel ertönte, aber anstatt Freistoß für Rückers und die gelbe Karte wegen absichtlichem Handspiel für Giraldi, sah Henkel die Ampelkarte. Das war bitter. Leider schwanden nicht nur die Kräfte der Spieler, sondern auch die Übersicht des Schiris. Die Fouls nahmen zu und es wurde hitziger. In der 73. Minute der nächste Aluminiumtreffer der TSG. Diesmal konnte der zweite Ball auf der Linie in höchster Not geklärt werden. Das war knapp. Leider musste in Minute 79 Lütters Linienrichter mit glatt Rot des Feldes verwiesen werden, da er sich regelwidrig nach einem Foul an einem Lütterer Spieler verhalten hatte. Dieses Foul kam allerdings nur deshalb zu Stande, weil Schiri Ruppel einen Ellenbogenschlag an Marius Beßler im Mittelkreis übersah und AKL den gegnerischen Spieler nur noch durch ein Foulspiel einfangen konnte. Nun folgte leider das einzige Tor des Tages in Minute 82. Manuel Giraldi setze sich auf der linken Seite gegen mehrere Rückerser Spieler durch und netze zum verdienten Führungstreffer der Heimmannschaft ein. In Unterzahl stemmte sich unserer SG gegen die drohende Niederlage und wäre beinahe in der 90. Minute noch belohnt worden, als Jonas Bös sich über die linke Außenbahn durchsetze und mit einer schönen Flanke in der Mitte unseren Spielertrainer Gerhard fand. Mirko setze den Kopfball aufs lange Eck, wo Aaron Dittmar den Ball leider nicht über die Linie drücken konnte. Zu guter Letzt verursachte Stefan Fuchs mit seinem zweiten gelbwürdigen Foul im Strafraum einen fälligen Strafstoß. Stefan musste das Feld verlassen, als Michael Förster nochmal seinem Ruf als Elferkiller gerecht wurde und den Strafstoß von Loic Djounang hielt.

Zwar steht am Ende die bereits zweite Saisonniederlage im dritten Spiel. Allerdings rief unsere Mannschaft eine tolle Leistung ab, auf die man aufbauen kann und die gleichzeitig Vorfreude auf die nächsten Aufgaben weckt. Macht weiter so.

Tor: 1:0 Manuel Giraldi (82.)

Gelb-Rote Karten: Moritz Henkel (64. / SG Rückers / wegen wiederholtem Foulspiel), Stefan Fuchs (90. / SG Rückers / wegen wiederholtem Foulspiel)

Besonderes Vorkommnis: Loic Djounang (TSG Lütter) verschießt Foulelfmeter, Michael Förster (SG Rückers) hält (90.)

Schiedsrichter: Markus Ruppel (VfL Philippsthal)

Zuschauer: 200

Bericht geschrieben von Steffen Frick


Fotos vom Spiel