SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Fulda Süd, 6.ST

FSG Vogelsberg   SG Rot-Weiss Rückers
FSG Vogelsberg 2 : 4 SG Rot-Weiss Rückers
(1 : 3)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Fulda Süd   ::   6.ST   ::   26.08.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Angelo Karniej-Latzko, Simon Kress

Assists

2x Rudi Wasirow, Moritz Henkel

Gelbe Karten

Rudi Wasirow, Mirko Gerhard, Florian Pankow, Marius Beßler, Cornelius Hüttl

Zuschauer

120

Torfolge

0:1 (5.min) - Angelo Karniej-Latzko (Rudi Wasirow)
0:2 (10.min) - Angelo Karniej-Latzko (Moritz Henkel)
0:3 (12.min) - Angelo Karniej-Latzko (Rudi Wasirow)
1:3 (45.min) - FSG Vogelsberg
2:3 (50.min) - FSG Vogelsberg
2:4 (90.min) - Simon Kress

SGR erobert die Tabellenführung zurück

LANZENHAIN - Die FSG Vogelsberg hat auch die zweite Begegnung des Doppelspieltags in der Fußball-Kreisoberliga Fulda Süd verloren. Vor heimischer Kulisse in Lanzenhain unterlag der Aufsteiger dem Titelaspiranten SG Rückers mit 2:4 (1:3).

"Die Ordnung hat in der ersten Viertelstunde überhaupt nicht gestimmt. Das war katastrophal", haderte Marc Ortwein nach dem Abpfiff. Der Spielertrainer und seine Schützlinge kassierten in eben jener Phase die wohl vorentscheidenen drei Treffer, die allesamt auf das Konto von Angelo Karniej-Latzko gingen. "Wir hatten uns vorgenommen, Rückers nicht den Ball laufen zu lassen. Genau das Gegenteil ist aber passiert. Bei den Gästen hatte jeder Pass gesessen, wir waren permanent zu spät, weil wir zu weit weg von unseren Gegenspielern gestanden haben", so Ortwein.

Allerdings arbeiteten sich die Vogelsberger zurück in die Partie, auch weil "Rückers sicherlich ein, zwei Gänge zurückgeschaltet hat angesichts der hohen Führung", mutmaßt Ortwein, der sich selbst an diesem Tag sehr viel ins Spiel nach vorne einschaltete. Angetrieben vom bärenstarken Julian Günther, der auf seiner Seite mächtig Betrieb machte, übernahm die FSG fortan die Initiative und erarbeitete sich Möglichkeiten. War er bei seinen vorherigen Versuchen noch im letzten Moment abgeblockt oder gestoppt worden, traf Benjamin Szombierski kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:3.

Analog zum Derby am Freitag in Maar kamen die Vogelsberger nach dem Seitenwechsel wesentlich besser aus der Kabine - und waren ab der 50. Minute endgültig zurück im Spiel: Nachdem Yannic Weidenbörner zwei Mal hintereinander an Rückers' Keeper Michael Förster gescheitert war, drückte der nachsetzende Ortwein das Spielgerät aus kurzer Distanz in die Maschen und stellte den 2:3-Anschluss her. "In der zweiten Halbzeit waren wir klar am Drücker und drauf und dran, den Ausgleich zu machen. Rückers ist immer nervöser geworden, die Spieler waren unzufrieden und haben sich gegenseitig angemeckert. Allerdings fehlte uns am Ende das Quäntchen Glück", bedauerte Ortwein.

Dass die FSG Vogelsberg die Schlussphase in Unterzahl spielen musste, machte sich nicht bemerkbar, trotz des finalen 2:4, bei dem sich Ortwein ("Der stand mindestens zwei Meter im Abseits") derart beschwerte, dass er ebenfalls mit Ampelkarte vom Feld geschickt wurde.

Tore: 0:1, 0:2 und 0:3 Angelo Karniej-Latzko (5., 10. und 12.) 1:3 Benjamin Szombierski (45.) 2:3 Marc Ortwein (50.) 2:4 Simon Kress (90. +3)

Gelb-Rote Karten: Tim Volp (FSG Vogelsberg / 80 / wegen wiederholtem Foulspiel), Marc Ortwein (FSG Vogelsberg / 90.+3 / wegen Foulspiel + Meckern)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Bernd Schmidt (Nidda)

Bericht geschrieben vom Lauterbacher Anzeiger


Quelle: Lauterbacher Anzeiger

Fotos vom Spiel


Zurück