SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht

Kreisoberliga Fulda Süd
10. Spieltag - 17.09.2022 15:00 Uhr
SG Rot-Weiss Rückers   TSV Rothemann
SG Rot-Weiss Rückers 2 : 4 TSV Rothemann
(0 : 3)

Spielstatistik

Tore

Jonas Bös, Jan-Niklas Spahn

Assists

Marius Beßler

Gelbe Karten

Jonas Bös, Louis Stupp

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (29')TSV Rothemann
0:2 (33')TSV Rothemann
0:3 (37')TSV Rothemann
0:4 (73')TSV Rothemann
1:4 (78')Jonas Bös (Marius Beßler)
2:4 (89')Jan-Niklas Spahn per Freistoss

Effektive Gäste vermiesen der SGR das Oktoberfest

Zur Rückerser Wiesn musste sich unsere Mannschaft dem TSV Rothemann klar mit 2:4 geschlagen geben. Während die Gäste sich äußerst effektiv vor dem Tor zeigten, verspielte unsere Elf  zwischen der 29. und 37. Minute innerhalb von nur acht Minuten ein besseres Ergebnis leichtfertig.

In einer ausgeglichen Anfangsphase hatte sowohl der Gast aus Rothemann (Bese, 5., Leon Lauer klärt stark zur Ecke) als auch die SGR nach einem schnörkellos vorgetragenen Konter nach einer Ecke für Rothemann (Müller, 8., rechts am Tor vorbei) sehr gute Möglichkeiten, um früh in Führung zu gehen.

In Minute 29 traf Witali Bese aus spitzem Winkel ins lange Eck zur Gästeführung. Was danach folgte, ist schwer zu erklären, aber in dieser Saison leider schon (zu) oft vorgekommen: Nach einem Gegentor verliert unsere Elf sowohl die Ruhe als auch die Ordnung. Anders sind die folgenden acht Minuten nicht zu erklären, als bei den beiden folgenden Gegentoren maximal Geleitschutz geleistet wurde und die Gäste die Partie mit zwei weiteren Treffern binnen kürzester Zeit (33. und 37.) für sich entscheiden konnten.

Nach der Pause sind unserer Mannschaft die Bemühungen nicht abzusprechen, aber im Abschluss blieb man einfach meist viel zu harmlos und stellte den Gästekeeper vor keine allzu großen Herausforderungen. Zudem kam auch noch Pech hinzu, als sowohl Alexander Müller (49.) als auch Kevin Sorg (82.) am Aluminium scheiterten. Die Gäste zeigten sich hingegen gnadenlos effektiv vor dem Tor und nutzen auch eine ihrer ersten Chancen im zweiten Durchgang eiskalt aus, als ein Abpraller vom linken Pfosten aus wenigen Metern ins Tor abgestaubt wurde (73.). Erst als die Partie entschieden war, kam auch unser Team zu Torerfolgen: Jonas Bös traf nach Zuspiel von Marius Beßler mit links ins lange Eck (78.) und Jan-Niklas Spahn zimmerte in der 89. Minute einen Freistoß aus 17 Metern sehenswert zentral unter die Latte. Leider kamen diese Tore zu spät, um noch etwas Zählbares mitzunehmen.

Tore: 0:1 Witali Bese (29.) 0:2 Jakob Müglich (33.) 0:3 Witali Bese (37.) 0:4 Yannick Hohmann (73.) 1:4 Jonas Bös (78.) 2:4 Jan-Niklas Spahn (89.)

Schiedsrichter: Matthias Kristek (KSV Aulendiebach)

Zuschauer: 150

Bericht geschrieben von Christian Heil


Fotos vom Spiel