SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht

Kreisoberliga Fulda Süd
4. Spieltag - 14.08.2022 15:30 Uhr
SG Rot-Weiss Rückers   FSG Vogelsberg
SG Rot-Weiss Rückers 3 : 4 FSG Vogelsberg
(2 : 1)

Spielstatistik

Tore

Boris Möller, Alexander Müller, Bastian Firle

Assists

Rudi Wasirow, Imal Schersadeh

Gelbe Karten

Kevin Sorg, Rudi Wasirow

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (8')FSG Vogelsberg
1:1 (17')Alexander Müller (Rudi Wasirow)
2:1 (43')Boris Möller
3:1 (48')Bastian Firle (Imal Schersadeh)
3:2 (72')FSG Vogelsberg
3:3 (90')FSG Vogelsberg
3:4 (90')FSG Vogelsberg

SGR gibt sicher geglaubten Sieg in der Nachspielzeit komplett aus der Hand

Das Spiel begann alles andere als optimal. Bereits nach 8 Minuten musste die SGR einen Rückstand hinnehmen, als die SGR-Verteidigung nach einer flachen Hereingabe von rechts den Abschluss zunächst zwar noch blocken konnte, der zweite Versuch dann aber im Netz zappelte. In der 17. Minute gelang dann der Ausgleich. Nach einem schönen Ballgewinn von Boris Möller im Mittelfeld, schaltete Rudi Wasirow schnell und flankte aus dem Halbfeld auf Alexander Müller, der frei im Strafraum zum Kopfball kam und zum 1:1 einnetzte. In der Folge hatte die SGR das Spiel unter Kontrolle. Es gab wenige Torchancen auf beiden Seiten. In der 43. Minute wusste Boris Möller 18 Meter vor dem Tor nicht wo hin mit dem Ball und hielt einfach mal drauf. Der Ball landete herrlich zum 2:1 Halbzeitstand im Kasten der Vogelsberger.

Der Start in Hälfte zwei verlief dann besser als in Hälfte eins. In der 48. Minute setzte sich Imal Schersadeh im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durch, behielt die Übersicht und legte quer zum heraneilenden Bastian Firle, der nur noch zum 3:1 ins leere Tor schieben musste. Ab diesem Zeitpunkt hatte die SGR das Spiel vollkommen im Griff und man hätte nicht gedacht, dass hier nochmal etwas anbrennt. In der 72. Minute kam jedoch ein Abschlag direkt zurück zwischen die SGR-Verteidiger, der gegnerische Stürmer war ungedeckt und konnte den Ball direkt zum 3:2 versenken. Nur 3 Minuten später bot sich die nächste Chance für die Gäste, als ein Schuss aus spitzem Winkel von Maxi Heitz im Tor der SGR stark pariert wurde. Eine entscheidende Szene dann in der 79. Minute: Nach einem Befreiungsschlag lief Bastian Firle aus der eigenen Hälfte allein auf das Tor der Gäste zu. Beim Versuch den Torhüter zu umspielen, ließ er sich zu weit abdrängen. Sein Abschluss aus zu spitzem Winkel ging schließlich über das Tor. Hier hätte die Entscheidung zu Gunsten der SGR Fallen können.

So nahm das Unheil seinen Lauf, als in der langen (aber gerechtfertigten Nachspielzeit) zunächst ein Freistoß aus dem Mittelkreis nicht geklärt werden konnte und am Ende dem gegnerischen Stürmer fünf Meter vor dem Tor vor die Füße fällt und man sich in der fünften Minute der Nachspielzeit nochmal auskontern lässt.  So steht man am Ende nach einem eigentlich guten Spiel mit leeren Händen da.

Tore: 0:1 Jan Zengler (8.) 1:1 Alexander Müller (17.) 2:1 Boris Möller (43.) 3:1 Bastian Firle (48.) 3:2 Fabian Lehmann (72.) 3:3 Marc Ortwein (90.+2) 3:4 Fabian Lehmann (90.+5)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Marcus Kunze (FSV Dauernheim)

Bericht geschrieben von Christoph Gehlert


Fotos vom Spiel